Im ZDF heute-journal warnte Edward Snowden im September 2019 vor der immer weitergehenden Zerstörung unserer Persönlichkeitsrechte.

Edward Snowden: „Bleiben Sie frei“

Datenschutz vs. ÜberwachungAngesichts der aktuellen Diskussion um eine „Corona-App“, ob sie nun vom Robert-Koch-Institut als suggestiv als „Corona-Datenspende“ bezeichnet wird, oder von Google & Co. kommt, gewinnen seine Aussagen höchst brennende Aktualität.

Für Snowden sind staatliche Überwachungs-Initiativen Ausdruck dafür, dass die westlichen Demokratien immer größeren „Appetit für Autoritarismus“ entwicklen.

In einem aktuellen Interview gengenüber Vice Äußerte er noch konsequenter:

„Was gerade gebaut wird, ist die Architektur der Unterdrückung…Während der Autoritarismus um sich greift, sich Notstandsgesetze verbreiten und wir unsere Rechte opfern, berauben wir uns auch unserer Möglichkeit, das Abrutschen in eine weniger liberale und weniger freie Welt aufzuhalten.“ (vice.com, 10.04.2020)

Edward Snowden ist genauso wenig freiwillig im Moskauer Exil wie Julian Assange im britischen Gefängnis, denn: „Die US-Regierung hält mich in Russland fest.“

Doch er bereut nicht, dass er 2013 „sein Leben in Brand gesteckt“ habe. Es habe sich allein schon deshalb gelohnt, weil er Unehrlichkeit entlarvt habe. „Wenn ich dafür lebenslänglich bekommen soll, will ich wenigstens ein faires Verfahren.“

Das ZDF-Interview mit Edward Snowden können Sie nachlesen, wenn Sie suf folgenden Link klicken: https://kurz.zdf.de/tA1xV/.

Länder, die Einwanderer bezahlen...

Sie möchten diesen Beitrag jetzt mit Ihren Freunden oder Bekannten teilen?
Datenschutz – Edward Snowden im ZDF-Interview
Markiert in:         

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*