Tag Archive

Tag Archives for " biowaffen "

Biowaffen – Wahrheit oder Lüge?

„Biologische Waffen – Wahrheit oder Lüge?“ – unter diesem Titel steht eine Dokumentation von Anton Krassowski, veröffentlicht am 27.05.2022.

Biowaffen – was ist daran wahr?

Biowaffen sind keine Erscheinung erst der letzten Jahre, wie ein Blick auf Wikipedia belegt. Völkerrechtlich wurde mit der Biowaffenkonvention vom 16.12.1972 ein völkerrechtliches Verbot vereinbart:

„Jeder Vertragsstaat dieses Übereinkommens verpflichtet sich, unter keinen Umständen unter keinen Umständen zu entwickeln, herzustellen, zu lagern oder anderweitig zu erwerben oder zu behalten:
( 1 ) microbiologische oder andere biologische Agenzien oder Toxine, ungeachtet ihres Ursprungs oder der Herstellungsmethode, von Arten und in Mengen, die keine für prophylaktische, schützende oder andere friedliche Zwecke gerechtfertigt sind;
(2) Waffen, Ausrüstungen oder Trägermittel, die für den Einsatz solcher
Agenzien oder Toxine für feindliche Zwecke oder in bewaffneten Konflikten zu verwenden geeignet sind.“

In der Praxis gibt es jedoch nach wie vor Versuche, dieses Verbot zu negieren oder zu unterlaufen. Der russische kritische Journalist Anton Krassowski dokumentiert in seinem Film anhand vieler Gespräche und Dokumente, die Entwicklung, beispielsweise im Gespräch mit

  • Wassili Prosorow, ehemaliger Mitarbeiter des ukrainischen Sicherheitsdienstes;
  • Dr. Artjom Oganow, Professor für Physik und Mathematik;
  • Dr. Alexander Kulitschenko, Direktor des Anti-Pest-Forschungsinstituts Stawropol;
  • Nikolai Asarow, ehemaliger Ministerpräsident der Ukraine;
  • Dilyana Gaytandzhieva, einer bulgarischen investigativen Journalistin
  • Victoria Nuland, Staatssekretärin im Außenministerium für politische Angelegenheiten;
  • Igor Giorgadse, ehemaliger Minister für Staatssicherheit in Georgien;
  • Jeffrey Silverman, investigativer Journalist, ehemaliger Berater des Georgischen Staatspräsidenten
  • sowie mit Filmausschnitten über die Kriegsverbrechen der japanische Einheit 737 im Zweiten Weltkrieg und Aussagen von Okawa Fukumatsuy aus dieser Einheit.

Vor allem geht es um das sich verändernde Verständnis, was ist eine biologische Waffe? Wurde sie praktisch eingesetzt? War das Coronavirus vielleicht eine biologische Waffe? Gibt es in der Ukraine oder anderen Ländern geheime Biolaboratorien, die vom Pentagon finanziert werden?

Weitere Informationen zu biologischen Waffen und deren Erforschung u.a.:


Wie aufschlussreich fanden Sie diesen Artikel?

Biowaffen – Wahrheit oder Lüge?: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 2) abgegebenen Stimmen.Loading...
Sie möchten diesen Beitrag jetzt mit Ihren Freunden oder Bekannten teilen?

Lugar Center – Labor des Todes – eine Dokumentation

Das „Lugar Center“ in Georgien ist ein Pentagon-Biowaffenlabor. MARKmobil produzierte die Dokumentation „Labor des Todes“ bereits 2018. 

„Lugar Center“ – ein „Labor des Todes

Bereits 2018 produzierte Mark Hegewald die Dokumentation über das „Lugar Center“. Angesichts der aktuellen Berichte über eine Biowaffenforschung in der Ukraine und der  „Gain-of-function“ Forschung als einer möglichen Quelle für den SARS-Cov-2 Virus steigt die Aufmerksamkeit für die davon ausgehende weltweite Bedrohung.

Die Dokumentation „Labor des Todes“ von MARKmobil beruht vor allem auf Recherchen von Dilyana Gaytandzhieva. Die Bulgarin recherchierte mehrere Jahre zu den US-Biolabors in Georgien. Was noch wenigr Leute wissen: Die Bundesrepublik Deutschland ist in diese Forschung verwickelt.

Bereits in dieser Dokumentation wurde auch schon Informationen über Biowaffenlabore in der Ukraine und davon ausgehende Gefahren berichtet.

Biowaffenlabore in der Ukraine

Nunmehr hat Dilyana Gaytandzhieva erneut geleakte Unterlagen veröffentlicht, die die Biowaffenforschung des Pentagon in der Ukraine bestätigen. Unter anderem veröffentlichte sie ein Dokument über die bundesdeutsche Beteiligung an der Forschung:

„Deutsche und ukrainische Wissenschaftler führten biologische Forschungen zu besonders gefährlichen Krankheitserregern bei Vögeln durch (2019-2020). Das Projekt wurde vom Institut für experimentelle und klinische Veterinärmedizin (Charkow) und dem Friedrich-Lerfler-Institut (Greifswatd, Deutschland) durchgeführt. Laut der Projektbeschreibung bestand das Hauptziel dieses Projekts in der Sequenzierung der Genome von Orthomyxoviren (Erreger der Vogelgrippe) sowie in der Entdeckung neuer Viren bei Vögeln.“ (Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator – kostenlose Version)

Thomas Röper hat ihren Artikel vom 16.03.2022 ins Deutsche übersetzt. Alle Links setzte er wie im Original. Dazu gehört auch ihre eigene Dokumentation von 2018 über das Lugar-Center in Georgien, die sie in ihrem Artikel verlinkt hat.

Neue Details über das US-Biowaffenprogramm in der Ukraine

In einem Blogbeitrag vom 25.03.2022 hat Thomas Röper die aktuellste Veröffentlichung des russischen Verteidigungsministeriums übersetzt. Das Ministerium veröffentlichte weitere Unterlagen über die Biowaffen-Forschung des Pentagon in der Ukraine. Obwohl die USA und sogar die WHO das ukrainische Gesundheitsministerium angewiesen hat, die in den Labors des Landes befindlichen „hochgefährlichen Krankheitserreger“ zu vernichten, erbeuteten russische Einheiten noch Forschungsunterlagen.

Daraus geht unter anderem hervor, dass eine Firma von Hunter Biden, dem Sohn des US-Präsidenten Biden, an den Biowaffen-Forschungen des Pentagon in der Ukraine beteiligt ist.

Die USA sind bisher nicht bereit, eine internationale Kontrolle der Biolabore zuzulassen, um die Vorwürfe zu entkräften.


Wie aufschlussreich fanden Sie diesen Artikel?

Lugar Center – Labor des Todes – eine Dokumentation: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 4) abgegebenen Stimmen.Loading...
Sie möchten diesen Beitrag jetzt mit Ihren Freunden oder Bekannten teilen?